Um Punkt 08:15 Uhr traf Max Lelli mit unseren Linzer Freunden vom Eder Team, voran Gerhard EDER am Hauptplatz in Freistadt ein. Nach einem kurzen Smalltalk zwischen Max und unserer BGM Mag. Elisabeth Paruta-Teufer und einem wirklich toll organisiertem Start mit der italienischen Hymne schickte uns Elisabeth , geschwungen durch die österreichische und die italienische Fahne auf die 1. Etappe.

Bereits vor Abzweigung in Lasberg  musste unser 15-facher Tour de´France Teilnehmer Massimiiano Lelli bereits ein Foto seiner Agentur nach Italien schicken. Die Strecke führte vorerst bei der Fa. des Gerhard EDER vorbei (kurzer Zwischenstopp) und dann weiter über Kremsmünster in Richtung Traunsee.

Nach einer kurzen Pause in Traunkirchen, mussten wir natürlich unserem Max auch die Vorzüge der österreichischen Cafes zeigen und machten einen Einkehrschwung im k. u .k. Zauner in Bad Ischl.

Weiter ging es nachher in unseren Zielort in Gosau.

 

 V36U00NL.jpg - 69.25 kB      A4C0A0OZ.jpg - 175.57 kB

 Vor dem Start in Freistadt.

 

8CVQZZ2E.jpg - 104.38 kB 

Zwischenstopp Fa. EDER

 

Blauer Himmel bei der Abfahrt zur 2. Etappe in Gosau. Über den Pass Gschütt nach Abtenau, Bischofshofen, den Tauernradweg nach Taxenbach auf Kaffee und Kuchen. Dann ging es über den Großglockner nach Heiligenblut und noch über den Iselsberg. Heute hat selbst Max etwas müde Beine. 178 km mit 3180 Höhenmetern.

 

 

 WFZTPWLQ.jpg - 85.43 kB        TNPWZWQP.jpg - 82.63 kB    

 Am 3. starteten wir in Lienz und fuhren den Pustatal-Radweg entlang. Gleichzeitig auch entlang der Drau. Es steigt stetig bis zur italienischen Grenze. Kurz vor Bruneck dann heftiger Regen und Temperaturabfall auf unter 10 Grad. Nach Brixen Wetterbesserung und Richtung Bozen wieder trocken und warm. Übernachtung bei "Hofrat Rambo" Egon Giovanelli in Tramin. Grillabend im Stüberl mit 4 kg Gelati.  183 km mit 1.000 HM.

 

 Tramin.jpg - 188.64 kB    Hans.jpg - 171.1 kB 

 

 

Am 4. Tag von Tramin nach Verona. Kaffeepause in Trento und dann nach 149 km kurz vor Gewitter in Verona angekommen, Schnitt 30,7 km/h.

 71Q6FIGM.jpg - 116.48 kB    V7B8ZHHC.jpg - 70.01 kB

 

 

   

 S610QXBK.jpg - 144.58 kB     0HFUV9BT.jpg - 41.56 kB  GCGU6MFA.jpg - 161.43 kB

 Ziel der vorletzten Etappe war Siena. Hauptplatz Siena - vor der Abfahrt in Richtung Marsigliana.

 

 3PS1DZA1.jpg - 96.37 kB   5NH26L5D.jpg - 61.11 kB

 

 COEVPF65.jpg - 116.95 kB   OVKQTZLH.jpg - 42.52 kB   9CLI2C4U.jpg - 101.95 kB

 

  4DYJV44A.jpg - 85.07 kB    O0UH9NTC.jpg - 98.71 kB

 

 

6PIS9LR8.jpg - 113.92 kB

"Siegerehrung" und anschließender Empfang des BGM beim Abendessen mit Max.

 

Am 25.05.2017 fand die RR-Ausfahrt Freistadt - Gmünd - Nove Hrady - Throve Sviny - Freistadt statt.

Insgesamt 13 Teilnehmer.  
Bei eher frischen Temperaturen starteten die MAX LELLI - Tour d`Italia Mannschaft mit Georg Aschacher, Neumüller Hans, Kreiner Andreas und Hölzl Sepp mit weiteren 9 Fahrern unseres Vereines (Pröll Robert, Wimberger Johannes, Pils Josef) und Gäste vom Team des Gerhard EDER um 08:30 Uhr die Tour.
Auf dem gleich ersten und eigentlich längsten Anstieg (Rauhenödterberg) wurde es dann gleich mal warm, kühlten aber Richtung Sandl und Karlstift bei Temperaturen von knapp über 7 Grad so richtig aus.
Ab Sandl erhöhte sich dann die Geschwindigkeit rasant und der Schnitt kletterte nach oben.   
Grenzübergang Gmünd - Cesky Velenice um ca. 10:40 Uhr. Auf einer schmalen verkehrsarmen Straße ging es dann nach Nove Hrady, ein Kurort in Südböhmen. Dort beschlossen wir noch 17 km weiter nach Throve Sviny zu fahren und dort dann Mittag zu machen.

Ausfahrt-Gmnd2.jpg - 175.38 kB                               Ausfahrt-Gmnd1.jpg - 162.45 kB

 

Trove Sviny angekommen, 91 km.   Mittag.                                                                                                                                                      Streckenabschnitt vor Throve Sviny.   

Lauter fesche Burschen!!                                                          

 

Leider war das Restaurantpersonal nicht am schnellsten und so mussten einige fast 1 Stunde auf das Essen (Palatschinken kamen im 1/4 Stundentakt) usw. warten.
Um 13:40 Uhr gings aber dann in Richtung Velesin weiter.
Kurz vor Velesin drehten wir in Richtung Süden und fuhren auf der Verbindungsstraße nach Besednice. Weiter nach Kaplice und dort parallel zur Hauptstraße nach Dolni Dvoriste.
5 Fahrer fuhren gleich auf dem dirketen weg nach Freistadt, während der Rest (die Meisten und die Besten) über Vyssi Brod und Bad Leonfelden nach Freistadt fuhren.
Eine sehr tolle landschaftlich schöne Runde.
Danke auch den EDER-Fahrern aus Linz für die Mitfahrt.
Für den RC matmaker Freistadt  (Georg und Sepp).

 

 

 

 

Rennbericht Neumüller Hans - live aus Kranjska Gora!

 

Ich war vom 5. bis. 7. Mai in Kranjska Gora beim 1. Lauf des europäischen Down Hill Cups. Gestartet bin nur ich, Eric hatte mich betreut und Olorenshaw hat seinen Downhiller noch nicht bekommen.

Bei diesem Rennen waren ca. 350 Teilnehmer gemeldet.

Ich startete in der Klasse Master (Jg. 1987 und älter). Am Freitag beim 1. Trainingstag waren wir noch über 30 Starter. Wie sehr oft reduzierte sich das Teilnehmerfeld und somit waren am Sonntag nur mehr 22 Finisher aus 10 Nationen.

 Neumller-Hans-2.jpg - 43.71 kB

Der Freitag begann mit Regen bei der Streckenbesichtigung. Ein Kurs der sehr viele Wurzeln und rutschigen Lehmboden beinhaltet. Es regnete aber beim Training nicht mehr. Natürlich war die Strecke sehr schwer zu fahren. Drei Schlüsselstellen hatten es wirklich in sich überhaupt diese ohne Sturz zu schaffen. Eigentlich war ich erst am Samstag in der letzten Trainingsfahrt von 9 jede Passage zu meistern.

 

Samstag am Nachmittag das Wetter war sehr gut mein Qualilauf: Ich war überrascht, eigentlich fehlerfrei konnte ich das Ziel erreichen. Vom Rang her waren noch drei Master hinter mir und einer knapp vor mir. Ich war mehr als zufrieden.

 Neumller-Hans1.jpg - 113.5 kB

In der Nacht auf Sonntag dann Regen. Wieder sehr schweres Training für mich. Die Strecke trocknete sehr rasch auf und es wurde wieder besser.

Nun der Finallaufam Sonntag:

Leider sind meine direkten Gegner hinter und vor mir nicht mehr angetreten und so wusste ich nun wie schwer es werden würde nicht die "Rote Laterne" zu bekommen. Fehlerfrei im Ziel um 5 Sekunden schneller als am Vortag ersparte mir aber trotzdem nicht Rang 22.

 

Es war eine tolle Veranstaltung, ich hatte nur einmal eine Schrecksekunde mit einem totalen Überschlag bei einer harmlosen Stelle, wobei ich aber nicht wusste wieso es dazu kam.

 

Sonntag, 21.05.2017

 

Michael Hölzl und Patrick Katzmair vom Team RC matmaker ARBÖ Freistadt starteten beim Waidhofner Rennradmarathon über 103 km.
 
Der Wettergott meinte es leider nicht gut und so regnete es von Anfang bis zum Schluss des Rennens durch, Michael war zudem auch gesundheitlich etwas angeschlagen.
Gleich nach dem Start bildeten sich mehrere Gruppen, Michael in der ersten und Patrick in der zweiten Gruppe.
Das Tempo war sofort sehr hoch und so musste Michael ab Kilometer 50 die erste Gruppe ziehen lassen um das Rennen dann mit der zweiten Gruppe fortzusetzen.
Gemeinsam mit Patrick erhöhten die beiden RC matmaker Teamkollegen dann das Tempo um die zweite Gruppe etwas zu verkleinern, was schließlich auch gelang und mit ca. 15 Mann ging es dann Richtung Ziel. Bei Kilometer 95 setzte Michael dann die entscheidende Attacke und fuhr solo Richtung Ziel. Patrick versuchte dahinter noch einmal das Tempo zu erhöhen aber aus der Gruppe wollte keiner mehr mitarbeiten und so fuhr Michael ungefährdet als 26. mit einer Zeit von 2h 43min und somit ein paar Sekunden vor Patrick (30. Rang)  ins Ziel.
Einen besonderen Glückwunsch an unseren Freund und Kollegen Peter Brandstetter vom Mühlviertler Bike Team der einen hervorragenden dritten Platz erreichte! Chapeau!
Der RC matmaker Freistadt gratuliert!

Ergebnisse:  http://www.askoewaidhofen.at/sektionen/radsport/ergebnisse/

 Ergebnisse-RM-Waidhofen.jpg - 71.72 kB                                                                                              Waidhofner-RM.jpg - 91.12 kB

Das Abenteuer 4 Islands MTB Stage auf Kroatien ging für die 8 Athletinnen und Athleten vom RC matmaker Freistadt,

Union Hirschbach und USV St. Oswald/Fr. erfolgreich zu Ende.

 

 Ein großer Dank auch den beiden Betreuern Josef "Pepi" PILS und Thomas TOBER (Uni-Markt St. Oswald).

Logo-4---Island.jpg - 173.37 kB   Mannschaftsfoto-alle-8.jpg - 35.42 kB

Die Endergebnisse  unsere Athleten:

 

           

 Ergebnisse-Daxber-Stadler.JPG - 60.44 kB        Ergenisse-Hlzl-Pirngruber.JPG - 59.15 kB       

 

    Ergebnisse-Brderbauer-Brandstetter.JPG - 65.69 kB     Ergebnisse-Sandra-Hlzl-Neuburger.JPG - 58.21 kB

21.04.2017 - Zwischenbericht vom MTB - Etappenrennen in Kroatien

 

Wie ja bekannt sind gerade  4 unserer RC matmaker Vereinsmitglieder beim MTB Etappenrennen in Kroatien von 19. bis 22. April 2017 am Start. Weiters sind noch Fahrer(innen) von der USV St. Oswald, ein Fahrer der SU Hirschbach und 1 Fahrer der Union Zwettl/R. am Start.

 

Nach 2 Etappen:

Daxberger Peter/Stadler Alex    11. Rang

Hölzl Michael/Pirngruber Peter    32. Rang

Bröderbauer Evelin/Brandstetter Peter    73. Rang

Hölzl Sandra/Neuburger Christoph     217.

 

 Sandra-4-Island.jpg - 139.54 kB       Daxberger-Stadler.JPG - 32.56 kB 

      Sandra Hölzl  (2. Etappe Insel Rab)                                                Daxberger Peter und Stadler Alex vor der herrlichen Kulisse auf der Insel Rab

 

 

 

3. Etappe 21.04.2017 - Insel Cres    Zwischenstand

 

Die längste Etappe (71 km auf 1500 HM) stand heute am Programm

 

Das momentane Topteam mit Daxberger Peter und Stadler Alex konnte den 11. Gesamtrang behaupten und es fehlt ihnen lediglich 1 Sekunde auf die Top 10.

 

Michael Hölzl und Pirngruber verbesserten sich auf den 31 Gesamtrang, während die MixStaffel Evelin Bröderbauer und Peter Brandstetter ebenfalls ihre hervorragende Position festigen konnten.

 

Sandra Hölzl und Christoph Neuburger verbesserten sich auf der 3. Etappe von Platz 217 auf 203.  

 

https://www.adriabike.hr/events/4-islands-mtb-stage-race-2017/