2. MühlviertelRundfahrt - RAM

In Tschechien war von 14. bis 16. August ein Lauf des DH Europacups.

Eric Neumüller startete in der Eliteklasse.

Am Freitag präsentierte sich die Strecke trocken, staubig teilweise sehr rutschig und wie immer in Spicak mit vielen Steinen. Das erste Training war kurz und danach machten wir noch die Streckenbesichtigung zu Fuß.

Am Samstag wurden dann die Linien festgelegt und am Nachmittag im Seedingrun gefahren. Das erste Ergebnis war ok. Rang 108 von ca. 170 Startern.

Am Sonntag wieder Linien fürs Finale trainiert. Dann aber Mittags am Ende der Trainingszeit ein Wolkenbruch. Wie weit hat sich nun der Untergrund verändert? Befahren ist nicht mehr möglich, nur mehr Besichtigung und von den Läufern zuvor erkennen was möglich ist.

Der Lauf von Eric läuft super. Leider im letzen Abschnitt an einer harmlosen Stelle einen Fehler mit Baumkontakt links und rechts. Das Tempo ist weg, der Schwung fehlt und mit ihm ein paar Sekunden.

Trotzdem ist die Laufzeit noch ok. Rang 88 von 155 Läufern im Ziel. Unter den 27 Österreichern Rang 13, ich gratuliere.

Ein tolles Wochenende, nix passiert und die Materialdefekte waren auch nicht groß. 

 

Um 7.45 Uhr Start zur 7. und letzten Etappe von Prag nach Freistadt. Wir hatten Prag ziemlich schnell hinter uns gelassen, weil am Sonntag sehr wenig Verkehr war. Auf zum Teil sehr schönen Straßen ging es ziemlich hügelig in Richtung Budweis

War das Ziel in den letzten Jahren eine Europäische-Stadt von Freistadt aus zu erreichen, so wurde nach Rom, Monte Carlo, und Paris die Route heuer einmal umgedreht.
Sieben Renn-Radler des RC- Arbö Freistadt fuhren mit den Vereinsbus nach Amsterdam und starteten am 15. Juni 2015 ihre heurige Radfernfahrt mit dem Ziel in der Brauerei Freistadt.

Image 

In Dresden bei leichtem Nieselregen noch die Frauenkirche und die Semper Oper besichtigt, dann aufgebrochen in Richtung Prag. Regen und Sonnenschein wechselten sich stetig ab. Bei einer längeren Abfahrt hat einer im Geschwindigkeitsrausch die Abzweigung übersehen, wurde aber vom Bus wieder auf die richtige Route gebracht. Heute die kürzeste Etappe mit 144 km und 1600 Höhenmeter. Morgen die schwerste Etappe nach Freistadt.

Image

Image