Am Ende des alten Jahres bedanken wir uns bei unseren Sponsoren, Mitgliedern

und Freunden für die gute Zusammenarbeit und Ihr Vertrauen.

 

Wir

wünschen

besinnliche, frohe

Festtage und für 2018

viel Gesundheit, Zufriedenheit,

Optimismus und viele gute neue Erfahrungen.

 

Der Vorstand

 

des RC matmaker ARBÖ Freistadt

 

Die Ergebnisse des Bergzeitfahrens sind online und hier abrufbar.

Danke an alle Athleten für die Teilnahme - wir freuen uns auf das nächste EZF mit euch.

 

 

Bergzeitfahren-2017.JPG - 133.28 kB

Am vergangenen Sonntag startete Patrick Katzmair beim Wachauer Radmarathon zusammen mit ca. 750 anderen Teilnehmern auf der 99km Strecke.

 

Sein Bericht:

Dieses mal startete ich etwas ruhiger in das Rennen mit dem Ziel ein solides Vorbereitungsrennen zu absolvieren. Nach ca. 50km bildete sich eine Gruppe mit mir und ca. 10 anderen Fahren. Anfangs harmonierte diese Gruppe leider nicht besonders aber mit der Zeit wurde es immer besser und so konnten wir gemeinsam auch ordentlich Tempo machen. Bei Kilometer 85 konnten wir dann zu einer größeren Gruppe aufschließen und gemeinsam Richtung Ziel fahren. Bei der letzten Attacke kurz vor dem Ziel konnte ich dann nicht mehr mitgehen und so erreichte ich am Ende mit einer Zeit von 2h 46min. den 122. Platz!

 sportograf-104578374.jpg - 1.6 MB   Patrick bei der Zieldurchfahrt.

 

Um Punkt 08:15 Uhr traf Max Lelli mit unseren Linzer Freunden vom Eder Team, voran Gerhard EDER am Hauptplatz in Freistadt ein. Nach einem kurzen Smalltalk zwischen Max und unserer BGM Mag. Elisabeth Paruta-Teufer und einem wirklich toll organisiertem Start mit der italienischen Hymne schickte uns Elisabeth , geschwungen durch die österreichische und die italienische Fahne auf die 1. Etappe.

Bereits vor Abzweigung in Lasberg  musste unser 15-facher Tour de´France Teilnehmer Massimiiano Lelli bereits ein Foto seiner Agentur nach Italien schicken. Die Strecke führte vorerst bei der Fa. des Gerhard EDER vorbei (kurzer Zwischenstopp) und dann weiter über Kremsmünster in Richtung Traunsee.

Nach einer kurzen Pause in Traunkirchen, mussten wir natürlich unserem Max auch die Vorzüge der österreichischen Cafes zeigen und machten einen Einkehrschwung im k. u .k. Zauner in Bad Ischl.

Weiter ging es nachher in unseren Zielort in Gosau.

 

 V36U00NL.jpg - 69.25 kB      A4C0A0OZ.jpg - 175.57 kB

 Vor dem Start in Freistadt.

 

8CVQZZ2E.jpg - 104.38 kB 

Zwischenstopp Fa. EDER

 

Blauer Himmel bei der Abfahrt zur 2. Etappe in Gosau. Über den Pass Gschütt nach Abtenau, Bischofshofen, den Tauernradweg nach Taxenbach auf Kaffee und Kuchen. Dann ging es über den Großglockner nach Heiligenblut und noch über den Iselsberg. Heute hat selbst Max etwas müde Beine. 178 km mit 3180 Höhenmetern.

 

 

 WFZTPWLQ.jpg - 85.43 kB        TNPWZWQP.jpg - 82.63 kB    

 Am 3. starteten wir in Lienz und fuhren den Pustatal-Radweg entlang. Gleichzeitig auch entlang der Drau. Es steigt stetig bis zur italienischen Grenze. Kurz vor Bruneck dann heftiger Regen und Temperaturabfall auf unter 10 Grad. Nach Brixen Wetterbesserung und Richtung Bozen wieder trocken und warm. Übernachtung bei "Hofrat Rambo" Egon Giovanelli in Tramin. Grillabend im Stüberl mit 4 kg Gelati.  183 km mit 1.000 HM.

 

 Tramin.jpg - 188.64 kB    Hans.jpg - 171.1 kB 

 

 

Am 4. Tag von Tramin nach Verona. Kaffeepause in Trento und dann nach 149 km kurz vor Gewitter in Verona angekommen, Schnitt 30,7 km/h.

 71Q6FIGM.jpg - 116.48 kB    V7B8ZHHC.jpg - 70.01 kB

 

 

   

 S610QXBK.jpg - 144.58 kB     0HFUV9BT.jpg - 41.56 kB  GCGU6MFA.jpg - 161.43 kB

 Ziel der vorletzten Etappe war Siena. Hauptplatz Siena - vor der Abfahrt in Richtung Marsigliana.

 

 3PS1DZA1.jpg - 96.37 kB   5NH26L5D.jpg - 61.11 kB

 

 COEVPF65.jpg - 116.95 kB   OVKQTZLH.jpg - 42.52 kB   9CLI2C4U.jpg - 101.95 kB

 

  4DYJV44A.jpg - 85.07 kB    O0UH9NTC.jpg - 98.71 kB

 

 

6PIS9LR8.jpg - 113.92 kB

"Siegerehrung" und anschließender Empfang des BGM beim Abendessen mit Max.